Theoretische Grundlagen:

Die Entwicklung von Heranwachsenden wird grundlegend durch Bewegung beeinflusst, zu deren Wesen die unmittelbar empfundene Lebensfreude gehört. Im Sportunterricht wird die Freude an der Bewegung erhalten und gefördert, als wesentliche Voraussetzung für eine langfristige Bindung an gesundheitsrelevante sportliche Aktivitäten. Als einziges "Bewegungsfach" bietet der Sportunterricht besondere Erziehungschancen, die entscheidend zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung beitragen können.
 
Den Schülerinnen und Schülern wird ein sportliches Selbstkonzept vermittelt, dem ein verantwortlicher Umgang mit der eigenen Körperlichkeit und Leistungsfähigkeit, ein von Fairness geprägtes Sozialverhalten sowie Sensibilität gegenüber Mitmenschen und Umwelt zugrunde liegen.
 
Unsere Schlussfolgerungen für die Praxis:
 
Als sportbegeistertes Gymnasium möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler durch ein möglichst vielfältiges Sportangebot zu einem lebenslangen Sporttreiben motivieren.