Uranus ist ein Gasplanet.
Uranus Atmosphäre besitzt kaum erkennbare Strukturen, da Methankristalle und andere Dunstteilchen den Blick auf darunter liegende Wolkenschichten verwehren.
Uranus ist etwa doppelt so weit wie Saturn von der Sonne entfernt. Er ist der erste Planet, den man mit einem Teleskop entdeckt hat. Uranus war im Altertum daher nicht bekannt.
Äquatorradius: 25 600 km
Masse: 6,7·E25 kg
mittlere Dichte: 1,24 g/ccm
Rotationsdauer: 0,72 d

Von der Erdoberfläche aus kann man von Uranus kaum mehr als ein kleines Planetenscheibchen erkennen. Das Hubble-Weltraumteleskop lieferte im Jahre 1998 das erste hochauflösende Bild von Uranus. Man erkennt neben dem 1977 entdeckten Ring und einigen Monden auch kleine leuchtende Flecken, deren Ursache Wolken in der Atmosphäre des Planeten sind.

Der Planet besitzt eine Atmosphäre aus Wasserstoff, Helium und Methan; die Temperatur unter der Wolkeoberfläche beträgt – 210 °C.
Uranus besitzt einen Mantel aus gasförmigen und festem Wasser, Ammoniak, Methan, darunter befindet sich ein Kern aus Gesteinsmaterial, der ca. 16 000 km Durchmesser hat. Einen Kern aus flüssigem Wasserstoff wie bei Jupiter oder Saturn erwartet man nicht. Diese Vorstellungen zum inneren Bau des Planeten gelten keineswegs als gesichert, sondern werden nur als wahrscheinliches Modell angesehen.

weiter zu Neptun