Was sind Lernpartnerschaften?
Bei Lernpartnerschaften handelt es sich um ein zusätzliches Förderangebot nach dem Konzept von „Schüler helfen Schülern“. 

An wen richtet sich das Programm?
SchülerInnen der Klassen 5-7, die eine zusätzliche individuelle Förderung benötigen, können die Hilfe von schulisch erfolgreichen SchülerInnen der Klassen 9-11 (Ausnahme: sehr gute 8.-Klässler) in Anspruch nehmen. 

In welchen Fächern werden Lernpartnerschaften angeboten?
Mathematik, Physik, Deutsch, Englisch, Latein, Französisch und Spanisch

Was kostet es?
6€ für eine Schulstunde (45 Minuten). Die Lernpartner vereinbaren Bezahlung (und Termine) untereinander, z.B. bar bei jedem Treffen.

Wie oft finden LP statt?
Regelmäßig, mindestens 1x pro Woche. Vor anstehenden Schulaufgaben sind häufigere Treffen sinnvoll.

Was ist der Unterschied zu Nachhilfe/Intensivierung? Was ist der Mehrwert?
Es entsteht eine LernPARTNERschaft, die eine wesentlich individuellere Förderung ermöglicht. Ein Vorteil ist, dass beide Partner die gleiche Schule besuchen und daher mit den jeweiligen Büchern vertraut sind. Außerdem können die Lernpartner die Räumlichkeiten der Schule nutzen und so in Ruhe arbeiten. Unsere „großen“ Lernpartner können erfolgreiche Lernmethoden vermitteln, bei konkreten Problemen helfen und aktuellen Stoff intensiv üben. Der „große“ Partner wiederholt so die Grundlagen und die „Kleinen“ können auf einen weiteren Ansprechpartner zurückgreifen. Die SchülerInnen helfen sich gegenseitig und profitieren beide davon. Idealerweise entwickelt sich auch eine persönliche Beziehung zwischen den beiden Partnern, die ein nachhaltiges, gemeinsames Lernen über mehrere Schuljahre hinweg ermöglicht.

Wie funktioniert es? Wie kommt der Kontakt zustande?
Aktuell wenden sich Hilfesuchende per Email an StR Matthias Wilhelm unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und ich stelle den Kontakt zwischen den beiden Partnern her. Eine Erweiterung über unsere Schul-Website ist aber bereits in Planung. 

Wie hoch ist das Interesse?
In kurzer Zeit konnten wir schon ca. 20 Lernpartnerschaften vermitteln; Weitere „große“ Lernpartner mit verschiedenen Fächerkombinationen stehen aktuell noch zur Verfügung. 

Voraussetzungen für große Lernpartner?
Mindestens die Note 2; wird durch den jeweiligen Fachlehrer überprüft. 

Ist das Konzept neu?
Nein, Lernpartnerschaften gab es schon früher am MGF. Allerdings ist es in den letzten Jahren etwas eingeschlafen. Die Reaktivierung zeigt, dass uns hier am MGF das Wohl der Schüler besonders am Herzen liegt und wir uns um jeden einzelnen Schüler kümmern.

Gilt das Angebot auch für Schüler anderer Schulen?
Aktuell befinden wir uns noch in der Aufbauphase und versuchen natürlich zuerst den Bedarf am MGF zu decken. Allerdings gab es auch schon Anfragen von einem anderen Gymnasium. Natürlich wollen wir die Plattform in Zukunft erweitern und so auch andere Verbindungen ermöglichen. 

Bei Rückfragen:
StR Matthias Wilhelm, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!