Am zweiten Wandertag des Schuljahres besuchen die fünften Klassen im Rahmen des Geographieunterrichts oft den nahegelegenen ökologischen Bauernhof „Rangabauer“. 

Nach etwa eineinhalb Stunden Fußmarsch entlang des neu gestalteten Naturlehrpfads am Rehberg erreichen wir unser Ziel in Tennach. Nachdem wir uns mit einer ökologisch produzierten Brotzeit gestärkt haben, gibt uns der „Rangabauer“, Herr Eschenbacher, einen Einblick in die aktuelle Situation und die Probleme des Hofes. 

Er betont die wichtige Rolle des Bodens für unsere tägliche Ernährung und erklärt, wie auf seinem Hof ökologische Landwirtschaft betrieben wird. Anschließend führt uns Herr Eschenbacher über den Hof und in die Ställe, wobei er viele Fragen der Schüler zu den Tieren und der Haltung der Tiere beantwortet. 

Nach der Besichtigung treten wir unseren Rückweg an und erreichen gegen 12.30 Uhr wieder die Schule. 

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an die Familie Eschenbacher, die sich die Zeit nimmt und unsere Fünftklässler nun bereits seit einigen Jahren auf ihrem Hof zu Betriebsbesichtigungen willkommen heißt.

Eindrücke vom Wandertag:

H. Beyerlein