Allgemeines:

Im Schuljahr 2015/2016 konnte am MGF erstmalig eine Fußball-Trainerausbildung angeboten werden. Somit erweiterte der Fußballstützpunkt seinen Tätigkeitsbereich und qualifiziert seine Mitglieder seither für eine aktive Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb in der Rolle des Trainers.

Die Teilnehmer erwerben ein offizielles Zertifikat, das als Basis- bzw. Einstiegsmodul zur Trainer-C-Lizenz anerkannt ist und erlangen somit fundiertes theoretisches Wissen sowie praktische Erfahrungen als Fußballtrainer.

Zum Schuljahr 2016/2017 wurde das MGF als offizielle Ausbildungsschule des BFV anerkannt.

 

Ausbildung 2016/2017:

Zwölf neue DFB-Junior-Coaches

Auch in diesem Jahr bildete das MGF, Stützpunktschule für Fußball, fußballbegeisterte Jugendliche zu DFB-Junior-Coaches aus. Nachdem sich das Programm unter der Leitung von Sportlehrer Michael Kern erstmalig im vergangenen Schuljahr großer Beliebtheit erfreute, konnten dieses Mal zwölf Absolventen geehrt werden. „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich so viele Schüler bereiterklärt haben, Verantwortung an unserem Fußballstützpunkt zu übernehmen“, so MGF-Schulleiter Horst Pfadenhauer im Zuge des Ehrenabends. Zudem verwies er darauf, dass die Junior-Coaches des Ausbildungsjahres 2016 zahlreiche Trainingseinheiten gestaltet und Turniermannschaften betreut haben.

Nicht nur Praxis, sondern auch Theorie

Dass sich auch die Absolventen der diesjährigen Ausbildung engagieren wollen, kündigte Kurssprecher Marius Münch in seiner beeindruckenden Rede an. Dabei stellte der Lösauer den zahlreichen Gästen, unter denen sich der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Fußballverbands Karlheinz Bram befand, die Ausbildungsinhalte vor: „Wir haben uns nicht nur der Praxis gewidmet, sondern auch der Theorie“, so Münch. Vordergründig ging der Siebzehnjährige auf die trainingswissenschaftlichen Schwerpunkte des Junior-Coach-Programms ein und verwies beispielsweise auf die unterschiedlichen Entwicklungsstufen von Kindern und Jugendlichen, die für die Trainingspraxis zu berücksichtigen seien.

Plötzlich hauptverantwortlicher Trainer

„Eigentlich habe ich als Co-Trainer angefangen, doch nach ein paar Wochen war ich dann plötzlich der hauptverantwortliche Trainer bei meiner Mannschaft der JFG Plassenburg“, erklärte Cedric Forkel, Absolvent der Ausbildung 2016. Forkel zeigte in seinem süffisanten Vortrag auf, dass er sein Wissen und seine Erfahrungen nicht nur im Bereich des Schulfußballs einbringt, sondern mittlerweile auch als begeisterter Vereinstrainer aktiv ist. Genau diesen Umstand griff BFV-Bezirksvorsitzender Karlheinz Bram in seiner Rede auf und motivierte die Absolventen der diesjährigen Ausbildung, sich auch für den Vereinsfußball zu engagierten. Gleichermaßen bedankte sich Bram bei den Verantwortlichen des MGF für deren Mühen im Hinblick auf die umfangreiche fußballspezifische Förderung seiner Schülerinnen und Schüler. Er kündigte an, die Kooperation mit dem Fußballstützpunkt des MGF ausweiten zu wollen.

Unterrichtseinheit zu den Themen "Koordination" und "Schnelligkeit"


Die zwölf neuen DFB-Junior-Coaches des MGF
 

 

Ausbildung 2015/2016:


Die DFB-Junior-Coaches des MGF 2015/2016


Impressionen vom Ehrenabend 2016


Kurssprecher Michael Söllner bei seiner Rede