Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit dem traditional Taekwon-Do Center Kulmbach und seinem Großmeister Dr. Ralph J. Aman (6. Dan) im kommenden Schuljahr eine weitere interessante Sportart für unsere Schülerinnen und Schüler anbieten können.

Ein erstes Schnuppertraing für Interssierte fand am 27.6. in zwei Gruppen statt. Zunächst trafen sich rund 30 Schülerinnen und Schüler in der Einfachturnhalle, um ihre ersten Gehversuche in der rund 2000 Jahre alten Kunst des Fuß- und Faustkampfes zu unternehmen. In der zweiten Kursstunde durften dann die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse des Ganztagszuges eine Taekwon-Do Stunde erfahren.

Nachdem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Reih und Glied ausgerichtet hatten und das traditionelle Begrüßungritual auf koreanisch stattgefunden hatte begann die Schnupperstunde wie jede Taekwon-Do Stunde mit Aufwärmübungen und leichtem Stretching. Danach  erklärte Dr. Aman die richtige Technik beim Fausstoß und ließ die Gruppe diese in einer Reaktionstestübung vertiefen. Auch wenn man es nicht glauben mag, links und rechts auseinander zu halten stellt sich im Eifer des Gefechts anfänglich als sehr schwierig dar!

Im Anschluss wurde zur Vorbereitung einer ersten Kicktechnik zunächst die Beinmuskulatur gedehnt. Dr. Aman erklärte anschließend die Technik des Ap Chagi, einem Vorwärtskick. Dieser Kick wurde daraufhin in Kombination mit einem Fauststoß geübt.

Im Anschluss zeigten die beiden Grüngurte Nils und Jonathan einen abgesprochenen Einschrittkampf (Ilbo Taeryon), bei dem sie verschiedene Verteidigungstechniken gegen einen Faustschlag zum Kopf demonstrierten.

Da unsere Schule bereits einige Taekwondoin besuchen, konnten diese den Schnuppernden den ersten Formenlauf (Hyong)  vorführen. Dr. Aman erläuterte, wie es zu diesem Formenlauf als Schattenkapf gegen imaginäre Gegner kam.

Danach wurde mit Partner weitergeübt. Eine Kombination aus Fauststoß und zwei Vorwärtskicks verlangten den Teilnehmenden dann schon einiges an Körperbeherrschung ab. Und auch hier erwies sich wieder, wie schwer es ist links und rechts auseinander zu halten!

Es folgte eine Partnerübung zur Stärkung der Oberschenkelmuskulatur, ehe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine effektive Verteidigungstechnik aus einer Umklammerung der Handgelenke gezeigt bekamen und üben durften. Pia demonstrierte die Effektivität der Technik eindrucksvoll, indem sie mit dem Kick ein 2cm dickes Fichtenholzbrett zertrümmerte! 

Bei all den geübten Techniken wird beim traditionellen Taekwon-Do sehr großer Wert darauf gelegt, dass alle Übungen mit Partnern kontaktlos erfolgen um Verletzungen bei den Übungen auszuschließen. Ebenso ist ein konzentriertes und absolut diszipliniertes Vorgehen nötig, was unseren Schülerinnen und Schülern aber problemlos gelang.

Die Stunde endete mit einer altbekannten Übung zur Stärkung der Oberarmmuskulatur: Liegestützen.

Am Ende blickte man in viele gut durchblutete, aber glückliche Gesichter, machte die Schnupperstunde doch allen Beteiligten großen Spaß. Bleibt zu hoffen, dass sich im kommenden Schuljahr viele Schülerinnenund Schüler in die Liste mit den Wahlunterrichten eintragen, damit der unser Schulleben sicherlich bereichernde Wahlkurs Taekwon-Do eingerichtet werden kann.