In mehreren Deutschstunden ermittelten die vier 6. Klassen des MGF ihre besten Vorleser. Bei den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern war es sicherlich schwierig, die jeweiligen Klassensieger zu bestimmen. Letztlich traten Nicolas Bär (6A), Phoebe Wallner (6B), Johannes Hoffmann (6C) und Maximilian Friedrich (6D) beim Schulentscheid gegeneinander an. Nachdem sie ihr vorbereitetes Buch vorgelesen und sich bis zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe befunden hatten, musste das Vorlesen eines unbekannten Textes die Entscheidung bringen. Den fremden Text (Kap. „Der Ball“ aus H. P. Richters „Damals war es Friedrich“) las Phoebe am sichersten und abwechslungsreichsten und wurde somit von der vierköpfigen Lehrer-Jury zur Schulsiegerin gekürt. Einen sehr guten zweiten Platz ergatterte Maximilian, der als Stellvertreter einspringen kann.
Hier ein Überblick über die Bücher der Klassensieger:
„Feuerschuh und Windsandale“ (Ursula Wölfel)
„Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder“ (Claudia Frieser)
„Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ (Lemony Snicker)
„Animox – Das Auge der Schlange“ (Aimée Carter)


(Im Bild die Klassensieger Nicolas Bär, Phoebe Wallner, Maximilian Friedrich und Philipp Hofmann mit den Deutschlehrern StRin Chr. Stitz, StRef M. Münch und StR M. Selent; nicht im Bild: S. Götz)