"Finale olé!" hieß es für Paul Spörer aus der Klasse 5c, nachdem er sich in der Zwischenrunde des Pangea-Mathematikwettbewerbs unter 11645 Schülerinnen und Schülern für die Endausscheidung der 10 besten bayerischen und bundesweit 80 besten Mathematikern seiner Jahrgangsstufe qualifiziert hatte. Unser zweiter erfolgreicher Qualifikant, Tobias Wanierke aus der Klasse 9b, konnte aus terminlichen Gründen leider nicht am bundesdeutschen Finale teilnehmen.

Und so ging es für Paul und seine Eltern am Samstag, den 16.6.2018, nach München an die LMU, um ab 11 Uhr für eine Stunde mit den besten Gleichaltrigen abwechslungsreiche Mathematikaufgaben zu lösen.

Bis zur Siegerehrung um 16:00 Uhr war dann auch schön Zeit, in München bummeln zu gehen oder im nahe gelegenen Englischen Garten den schönen Sommertag zu genießen.

Ab 16:00 Uhr wurde es dann noch einmal richtig spannend, da die Ergebnisse des Finales bekanntgegeben wurden. Nachdem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Pangea-Poloshirts ausgestattet waren und nach einer kurzen Begrüßung durch die Organisatoren überbrachte zunächst noch Gabriele Neff von der FDP-Fraktion im Münchner Stadtrat Grüße vom Münchner Oberbürgermeister und Schirmherrn der Veranstaltung.

Dann wurden die jeweils 4 Bronzemedaillengewinner der Klassenstufen 3 bis 6 genannt und zur Medaillenübergabe nach vorne gebeten. Und hier war Paul noch nicht dabei. Es folgten die Bronzemedaillengewinner der Jahrgangsstufen 7 bis 10. Im Anschluss daran war es dann soweit und Paul konnte sich seine Silbermedaille abholen und gehört damit zu den besten 6 bayerischen Fünftklässlern im Fach Mathematik! Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Ehrung gab es noch das obligatorische Gruppenphoto mit allen erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und für jeden selbstverständlich eine Urkunde und eine kleine Geschenketüte.

W. Lormes