Auch in der Adventszeit des Jahres 2018 haben sich unsere Schülerinnen und Schüler in mehreren Aktionen auf das bevorstehende Weihnachtsfest vorbereitet.

So haben sie wie in den vergangenen Jahren an Menschen, besonders Kinder, in Teilen der Welt gedacht, die nicht mit materiellem Reichtum gesegnet sind.

„Und? Wie viele Pakete habt ihr?" wurde gefragt.

„Es sind wieder mehr als zwanzig geworden.“

Vierundzwanzig Pakete, gefüllt mit Lebensmitteln und Dingen des alltäglichen Gebrauches sowie diversen Hygieneartikel, schickten wir am MGF wieder als Hilfeleistung mit den Weihnachtstruckern der Johanniter nach Rumänien und Moldawien

Die innere Vorbereitung auf die weihnachtliche Begegnung mit dem Sohn Gottes unterstützten die morgendlichen Andachten, jeweils am Dienstag der Adventszeit in der Cafeteria; sie waren erstaunlich gut besucht, nicht nur von Schülern der Unterstufe.

„Worum ging es eigentlich bei euren Andachten?“

„Um Lieder der Adventszeit. Jeden Mal sahen wir uns den Text eines bekannten Adventsliedes an und deuteten ihn auf die heutige Zeit. Es war ziemlich überraschend, wie aktuell die alten Gedanken auch heute noch sind.“

Natürlich feierte das MGF auch seinen festlichen Weihnachtsgottesdienst mit Orgel und Band wie in den Jahren vorher am letzten Schultag in der Petrikirche– eine verheißungsvolle Einstimmung auf die Ferien und das Weihnachtsfest!

„Ich habe gehört: Der Titel des Gottesdienstes lautete: Engel im Anflug!“

Ja, wir konnten uns vergegenwärtigen, welche Rolle Engel im Alltag spielten und spielen. Genau besehen kann jeder von uns für seine Mitmenschen zu einem Engel werden, wenn er sich um sie sorgt.“

Stephan Walther, Fachschaft Religion