in den Disziplinen Schwimmen, Gerätturnen und Leichtathletik

Zum traditionellen Termin, dem Freitag nach Christi Himmelfahrt, fanden die Bundesjugendspiele Schwimmen im Hallenbad statt. Die rund 100 Schülerinnen und Schüler der heuer fünf 6. Klassen hatten nach dem Einschwimmen zwei der drei möglichen 50-m-Strecken zu absolvieren (Brust, Freistil und Rücken) und danach noch das Streckentauchen um Urkunden zu bekommen.

Anschließend fand noch eine 8x 50m Freistilstaffel der besten Schwimmer der vier Klassen statt, den die Klasse 6e deutlich gewinnen konnte.

Abschließend fand ein 5-Minuten-Ausdauerschwimmen statt, bei dem alle Schülerinnen und Schüler so viele Bahnen wie möglich schwimmen mussten...

Beste Schwimmer bzw. Schwimmerinnen waren bei 50 m Kraul in der 6a Tim Geier 0.45, 6b Daniel Eichner 0:51 6c Lukas Jeziorski 0:47, Eva Tröglen 0:54, 6d 0:46, 0:43, 6e Jule Hanna 0:36

50 m Brust 6a Rene Ehrnsperger 0:53, 6b Daniel Eichner 0.45 , 6c Eva Tröglen 0:58 und Andrej Savchenko, 6d 0:53 6e Jule Hanna 0:44

50m Rücken 6b Sarah Meile 1.01, 6c Constantin Wendel 0:59, 6d, 6e Jule Hanna 0:47

Die volle Punktzahl 45 erreichten in der 6b Daniel Eichner, 6d Anna Brugger und Emil Prell, 6d Anna Brugger und Emil Prell, 6e Anna Böhner, Jule Hanna und Amelie Trier. In der.6c erreichte keine die volle Punktzahl, da Finn Kleinheinz am Tag der Bundjugendspiele als „Medaillenhamste“r bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin unterwegs war. Finn begann seine Schwimmlaufbahn in Kulmbach und startet mittlerweile für Bayreuth. Mit 2:12,27 über 200m Freistil knackte Finn sogar den 39 Jahre alten bayrischen Altersklassenrekord und kam aus Berlin mit 3 Medaillen zurück.

Aufgrund vieler sehr guter Schwimmleistungen bei den Mädchen ist für nächstes Jahr eine Teilnahme bei der Jugend-trainiert-für–Olympia Schulsportwettbewerben mit Eva Tröglen, Anna Brugger, Katharina Frosch, Anna Böhner, Jule Hanna, Felicia Hoffmann, Nicola Nußgräber, Luise Scholz und Amelie Trier geplant.

Auffallend war heuer, dass die beiden Klassen, die nur die halbe Schwimmzeit aufgrund organisatorischer Probleme im Schwimmbad hatten, auch deutlich schwächere Ergebnisse hatten, was deutlich auf die Effektivität des wöchentlichen zweistündigen Schwimmunterrichts hinweist.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Bademeister im Hallenbad, die die Abtrennungen für die einzelnen Schwimmbahnen vorbereitet hatten sowie an Jan, der das freiwillige soziale Jahr am MGF, seiner ehemaligen Schule durchgeführt hat und den Schwimmunterricht immer mit unterstützt hat sowie Laura und den Sanitätsdienst für die Unterstützung am Tag der Bundesjugendspiele.

Vor Weihnachten wurden von der Fachschaft Sport mit Unterstützung der Tutoren der 5. Klassen die Bundesjugendspiele Gerätturnen für die 5. Klassen durchgeführt.

Im Juli finden für die 7. und 8. Klassen die Bundesjugendspiele Leichtathletik mit Unterstützung der Sportadditumsschüler statt.

Karin Zwing Fachschaft Sport