„Sabbat und Sonntag“ – ein lange geplantes Projekt am MGF-Gymnasium in Kulmbach erlangte durch den antisemitisch geprägten Anschlag in Halle am 9. Oktober ungewollte Aktualität; Frau Fleischmann aus Jerusalem wollte unseren Schülern und Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe Einblicke in die Sabbatkultur des Judentums gewähren und die Schüler so auch zu eigenständiger Auseinandersetzung mit der Gestaltung und dem Sinnwert der persönlichen Freizeit anregen.
Das Projekt begann mit einer Einführung für alle Sechstklässer am Montag, den 4. November. An den folgenden vier Nachmittagen erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler unserer Ganztagesklasse 6a in Arbeitsgruppen (Malgruppe, Bastelgruppe, Umfragegruppe, …) verschiedene Aspekte des Projekts; sogar ein Tisch mit typischen Kultgegenständen, die ein frommer Jude zur Feier des Sabbat braucht, wurde erstellt, Sabbatbrote wurden gebacken und verkostet.
Die Ergebnisse wurden dann am Freitag früh allen Schülern der 6. Jahrgangsstufe präsentiert. Hierbei konnten wir am MGF auch Herrn Hartnack, den zweiten Bürgermeister der Stadt Kulmbach, Herrn Landrat Söllner sowie Vertreter der Presse begrüßen; ein Vortrag von Herrn Ariel Fleischmann zum Projektthema rundete das Projekt ab.