Finale daheim!

Nachdem das Jugendzentrum "Alte Spinnerei" wegen Umzug und Umbaumaßnahmen nicht mehr zur Verfügung steht, haben sich die Verantwortlichen OStR Philipp Schleiffer und OStR Wolfgang Lormes dazu entschlossen, zum 10 jährigen Jubiläum des Regionalwettbewerbs der FIRST Lego League den Forschungs- und Robotikwettbewerb am MGF stattfinden zu lassen.

Das Thema der diesjährigen Wettbewerbsrunde lautete "City Shaper - Gestalte das Bauen der Zukunft" und so drehte sich alles um bauliche Verbesserungen im öffentlichen Raum. Die beiden MGF Teams MGF-Droids 1 und MGF-Droids 2 untersuchten für ihre Forschungspräsentationen hierzu die akustischen Gegebenheiten in unseren Klassenzimmern bzw. wie gut sich im Sinne der Inklusion die verschiedenen Gebäudeteile des MGF mit einem Rollstuhl erreichen lassen. Die fünfminütigen Kurzpräsentationen mit den erarbeiteten Verbesserungsvorschlägen mussten dann vor einer fachkundigen Jury aus 2 Architekten, Herrnn Dr. Ralf Hartnack und Herr Karl-Heinz Müller, vorgetragen werden.

In einem zweiten Wettbewerbsteil, dem Team-Test, wurde die Teamfähigkeit der Nachwuchsforscher getestet. Da die jährlich wechselnde Aufgabenstellung im Vorfeld nicht bekannt ist, müssen sich die Mitglieder der Teams schnell auf die Situation einstellen und im gemeinschaftlichen Miteinander das gestellte spielerische Problem lösen.

Für die Schülerinnen und Schüler sicherlich der Höhepunkt ist der Teilbereich des Robotgames. Hierzu haben die Teams ein Viertel Jahr lang einen autonom fahrenden Lego-Roboter konstruiert und programmiert, der innerhalb von 150 Sekunden auf einem etwa 2 Quadratmeter großen Spieltisch möglichst viele der gestellten Aufgaben löst. So müssen z.B. Kräne ausgelöst werden, Legohäuser an die richtige Stelle geschoben oder eine Rampe erklommen werden. Hierbei konnte das MGF Team der MGF-Droids 1 einen hervorragenden zweiten Platz erreichen und unterlag im Finale nur knapp dem Team der LEGOminati aus Bayreuth.

Beim vierten Wettbewerb, dem Robot-Design, geht es darum, die Fachjury, bestehend aus Prof. Dr. Fischerauer, Lehrstuhl für Mess- und Regeltechnik der Universität Bayreuth und Herrn Ingo Förster, Geschäftsführer der Firma robotif aus Harsdorf, von der Konzeption und dem Aufbau des eigenen Lego-Roboters zu überzeugen. In ihrer Laudatio bei der Preisverleihung am Ende des Tages zeigten sich die beiden Juroren von der Fachkenntnis und dem Einfallsreichtum der Schülerinnen und Schüler beeindruckt.

In der Gesamtwertung aller vier Wettbewerbe erreichten unsere MGF-Droids 1 einen beachtlichen 5. und unsere Anfängergruppe MGF-Droids einen erfreulichen 11. Platz. Zusätzlich erhielten die MGF-Droids 1 den Sonderpreis der Jury für das beste Durchhaltevermögen.

Zeitgleich zum Wettbewerb der FIRST-Lego League fand auch die FIRST-Lego League jr. statt. Hier zeigten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Mainleus, der Max-Hundt-Grundschule und der Grundschule Melkendorf, was sie in den vergangenen Wochen neben dem Unterricht zum Thema "Boom Town Build" erarbeitet hatten. Beeindruckend waren die Posterpräsentationen und die dazu gebauten Legomodelle.

 

Impressionen:

Wolfgang Lormes