2007/08
 
CAE-Zertifikat
Nachdem an zwei Samstagen im Januar 2008 erstmalig Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die CAE-Prüfung (Cambridge Certificate in Advanced English) absolviert haben, liegen nun die höchst erfreulichen Ergebnisse vor, 8 von 9 Kandidatinnen und Kandidaten haben die sehr anspruchsvolle englische Sprachprüfung bestanden, 2 davon sogar mit dem Prädikat "A" (entspricht der Note "sehr gut").
Damit sind die Schülerinnen und Schüler für ihren zusätzlichen Einsatz belohnt worden. Sie haben sich teils im Unterricht, teils zu Hause intensiv auf die Prüfungen vorbereitet, in denen Leseverständnis, das Verfassen von Texten wie beispielsweise von sachbezogenen Briefen, Artikeln oder kritischen Stellungnahmen, Hörverständnis, Strukturen und Wortschatz der englischen Sprache und freies Sprechen gefordert waren. Das gute Ergebnis zeigt einerseits die Leistungsbereitschaft und -Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler, zum anderen spiegelt sich hier auch die intensive sprachliche Arbeit an der Schule wider.
Die Cambridge - Prüfungen sind weltweit bekannt und werden von Arbeitgebern und Bildungsbehörden als Nachweis qualifizierter Sprachkenntnisse auf der Kompetenzstufe Cl des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens anerkannt. Auch Universitäten verlangen in der Regel einen Sprachnachweis, bevor sich Studenten dort einschreiben können. Das CAE wird von vielen Hochschulen als Zugangsvoraussetzung für ein Studium in englischer Sprache akzeptiert. (Max Semlinger)  
 
Britfilm-Festival
Zum ersten Mal wurde in diesem Schuljahr das Jugendfilmfestival "Britfilm" deutschlandweit durchgeführt. Eine Reihe unserer Englisch-Klassen besuchten im Rahmen des Festivals Vorführungen aktueller englischsprachiger Filme im Kino Center Kulmbach.
 
 
 
2008/09
 
Theaterbesuch "The Picture of Dorian Grey"
On the dark and rainy night of October 22nd, 2008, the English courses of Mr Klein and Mr Beyerlein met in Bayreuth to watch a dramatisation of Oscar Wilde’s only novel, The Picture of Dorian Gray. Even though most of us were surprised to see a black Dorian Gray with yellow hair, it was a fascinating and inspiring performance.
"This is surely Oscar Wilde’s masterpiece, not least because here he explores his own self with a rigor and honesty that none of his plays approach. This is the story of a doomed and beautiful youth who swaps his soul for eternal youth until his own dark deeds drive him to despair, insanity and suicide. This is a truly modern Faust, his heaven is on earth and yet he turns it into hell. His obsession with the surface of things rather than a Faustian pursuit of knowledge marks him out as one of us. Oscar Wilde was a founder of all that we think of as "modern" for better or for worse. He saw the dangers of the obsession with beauty above truth, of decoration above substance and youth above wisdom. But Oscar Wilde was of course the first openly homosexual great artist and THE PICTURE OF DORIAN GRAY is also a polemic against bigotry and prejudice. It was frequently quoted by defence and prosecution alike at the trial that led to his imprisonment and early death, a death that deprived English literature of a genius at the height of his powers. Oscar Wilde’s tragedy was foreshadowed in THE PICTURE OF DORIAN GRAY, it remains both poignant and relevant. It is also a wonderful thriller and a Gothic horror story." (Source: http://www.adg-europe.com)   (Heiko Beyerlein)



2010/2011

Theaterbesuch "Death of a salesman"
Schüler der Grund-und Leistungskurse in der K13 des G9 sowie aus den Englischklassen der Q11 und Q12 besuchten am 18. Oktober 2010 eine Aufführung des Stücks „Death of a salesman“ von Arthur Miller in der Stadthalle Bayreuth.

Auch in diesem Jahr beteiligen sich eine Reihe unsere Oberstufenschüler am „Cambridge Certificate in Advanced English“, dessen Prüfungen wegen des doppelten Abiturjahrgangs 2011 bereits im Herbst abzulegen waren.