Am Samstagvormittag des 01.02.2020 konnte man auf dem MGF-Schulgelände einige Gestalten in weißen Gewändern und Rüstungen herumrennen sehen – gefolgt von einer Schar Kinder.

Was das zu bedeuten hat? Ganz einfach: Die zweite Runde von „Profs4Kids“ fand statt, eine Veranstaltung, die vom P-Seminar der Q11 unter der Leitung von den Lehrerinnen Christine Lochner und Anja Schmidt organisiert wurde.

Das diesmalige Thema lautete „Schule im alten Rom“, was die eleganten Togen und die römischen Brustpanzer erklärt.

Zu Beginn erhielten die Viertklässler Kulmbachs, für die der Tag veranstaltet wurde, einen Vortrag über die Schule im alten Rom, wie sie vor langer Zeit abgehalten wurde.

Die kindgerechte Vorlesung hielt Professor Doktor Ralf Behrwald von der Universität Bayreuth, dem später allerlei Fragen von Seiten der Kinder entgegenstürmten, die er gerne beantwortete. Nach dem Vortrag durften sich die Viertklässler kurz mit vom P-Seminar vorbereiteten Snacks stärken, bevor sie das neu Gelernte bei einigen Workshops vertiefen konnten: die Kinder konnten sich wie Römerinnen schminken und frisieren lassen oder sich als römische Legionäre verkleiden und deren Waffen ausprobieren, sie konnten an einem ausgeklügelten Gladiatorentraining teilnehmen oder eine Römermühle im Ledersäckchen oder ein kleines Mosaik gestalten. Passend zum Thema der Vorlesung konnten die Schüler Wachstafeln – quasi antike römische Schulhefte – basteln, welche sie dann auch wie richtige römische Schulkinder beschreiben und mit nach Hause nehmen durften.

Wie auch bei der ersten Veranstaltung beendete ein gemeinsamer Tanz das Event, den die Schüler zusammen in kürzester Zeit einstudiert hatten und dem die Eltern mit Freude beiwohnten.

Anna Günther