Erst beim vierten Anlauf hat es geklappt, dass das Bläserensemble des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums endlich wieder einmal öffentlich auftreten konnte. Dreimal hatte es an den vorgesehenen Terminen heftig geregnet; am Freitagnachmittag hat das Wetter nun gepasst. Eine Stunde lang spielten die sieben Bläser und zwei Schlagzeuger unter der Leitung von Musik-Fachschaftsleiter Hubertus Baumann bei sengender Sonne mitten auf dem Marktplatz zur Unterhaltung der Passanten und Gäste der Eisdiele sowie der beiden Restaurants – und das aus aktuellem Anlass für einen sozialen Zweck. In die aufgestellte Box legten die „Konzertbesucher“ binnen einer Stunde 1010 Euro ein. Davon haben die jungen Musiker allerdings nichts. Sie müssen sich mit dem Brot der Künstler, Applaus, zufrieden geben. Das gesammelte Geld reichen sie für die Opfer der jüngsten Hochwasser-Katastrophe weiter.

Zweck der Übung für die Musikschüler war es, wieder einmal überhaupt zusammenzufinden und auch aufzutreten, sagte Hubertus Baumann. Seit einem Jahr gab es nur ein paar wenige schulinterne Gelegenheiten, wie zuletzt die Verabschiedung der Abiturienten. Für Bläser – wie jetzt auch auf dem Marktplatz – nur mit großen Abständen zueinander, so dass es schwierig war, dass sich die Musiker auch gegenseitig genügend gut hören. Proben konnte man im Ensemble, wenn überhaupt, nur in großen Räumen. Noch schwieriger sei es derzeit noch für die Sänger beziehungsweise mit dem Chor. Proben könnte man nach wie vor eigentlich nur draußen im Schulhof. Dennoch hoffe er, dass es wenigstens zum Jahresende wieder einmal ein Schulkonzert geben könne.

Endlich wieder einen öffentlichen Auftritt vor Publikum hatte das Bläserensemble des MGF am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz, zu dem sich auch Schulleiter Horst Pfadenhauser (ganz links) gesellte.

1010 Euro hält Musik-Fachschaftsleiter Hubertus Baumann in Händen, die Passanten während des einstündigen Konzerts für die Opfer des jüngsten Hochwasser-Katastrophe gespendet haben.

Vielen Dank an Klaus Klaschka für das Text- und Bildmaterial.

Erfreulich ist, dass auch das Bayerische Fernsehen einen kurzen Beitrag in der Frankenschau platzierte. Bitte dazu auf den Link unten klicken!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.br.de zu laden.

Inhalt laden